[Werbung] Hautpflege* | shytobuy.de

Die Bedeutung von Hautpflege

Hautpflege ist ein Thema, welches jeden Menschen betrifft. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit wird unserer Haut enorm strapaziert. Auch andere Aktivitäten wie z. B. Rasieren belasten unsere Haut. Rötungen, Schwellungen oder eingewachsene Haare können die Folge sein. Durch die richtige Pflege kann man diesen Folgen vorbeugen oder diese effektiv beseitigen. Ebenso kann man die Haut positiv durch seinen Lebensstil beeinflussen.

Wie ist unsere Haut aufgebaut?

Unsere Haut besteht grundsätzlich aus drei Schichten. Die Epidermis, die obere Schicht ist dabei wohl am bekanntesten. Ihre Aufgabe ist es hauptsächlich den Körper vor Viren und Bakterien zu beschützen. Alle vier Wochen erneuert sich die 0,1mm feine Hautschicht.

Die mittlere Hautschicht wird als Lederhaut bezeichnet, in der sich viele Nervenzellen befinden, welche uns Gefühle wie Kälte und Wärme vermitteln.

In der letzten Schicht ist viel Fettgewebe enthalten. Dieses Gewebe schützt uns vor Kälte und dient als Fettreserve.

Was viele Menschen nicht wissen – die Haut ist unser größtes Sinnesorgan. Etwa zwei Milliarden Hautzellen fungieren täglich als unser Feuchtigkeits- und Temperaturregler. Die Wichtigkeit dieses Sinnesorgans wird von vielen Menschen dabei völlig unterschätzt. Pflege ist essentiell um eine gesunde und gut aussehende Haut zu haben.

Was schadet unserer Haut?

Das Hautbild wird durch zahlreiche Faktoren beeinflusst, im negativen wie im positiven Sinn. Dass im Tabakrauch enthaltene Zellgift Nikotin lässt die Hautzellen schneller altern und führt zu einem unschönen Hautbild. Akne und Pickel werden häufig durch eine ungesunde Ernährung oder Alkohol hervorgerufen. Viele Besuche im Solarium können die Haut ebenfalls unnatürlich erscheinen lassen und erhöhen zudem das Risiko an Krebs zu erkranken.

Es wird empfohlen eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivität anzustreben. Vitamine und Mineralien können nachhaltig zu einem gesunden Hautbild beitragen. Verzichten Sie auf Nikotin und trinken Sie nicht übermäßig Alkohol.

Neben den Faktoren, die wir selber beeinflussen können, gibt es auch biologische Faktoren, die uns beeinflussen. Dem Prozess des Alterns kann keiner entkommen, so gerne es auch die meisten von uns wollen. Bereits ab dem 25. Lebensjahr kann die Hautalterung sichtbare Spuren hinterlassen. Wie der gesamte Körper altert auch die Haut – dabei handelt es sich um einen natürlichen, physiologischen Prozess.

Die Hautalterung macht sich an schlaffer Haut, Trockenheit, Pigmentstörungen und Faltenbildung bemerkbar. Vor allem der letzte Punkt stört viele Menschen.

Letztendlich können auch Rasuren unsere Haut maßgeblich beschädigen. Scharfe Klingen reizen selbstverständlich die Haut. Das angenehme Bild und die glatte Haut täuschen über den wirklichen Zustand dieser hinweg. Sie wurde beschädigt, weshalb vor allem nach Rasuren eine Pflege unabdingbar ist. Häufig sind die Folge Eingewachsene Haare, die unter Umständen auch sehr schmerzhaft sein können. Pflegeprodukte, die einen Peelingeffekt haben, können die abgestorbenen Hautzellen entfernen. Die anschließende Verwendung von Pflegeprodukten kann die Haut regenerieren.

Wie kann ich meine Haut pflegen?

Die Hautpflege zielt darauf ab die jugendliche Spannkraft der Haut möglichst lange zu erhalten und diese mit Feuchtigkeit zu versorgen. Aufgetretene Schäden sollen durch die Unterstützung der Hornhaut möglichst schnell repariert werden. Dabei kann man auf eine Vielzahl von Produkten zurückgreifen, welche sich hauptsächlich durch Ihre Konsistenz unterscheiden. Da eine Vielzahl an Produkten am Markt vorhanden ist, sollte man grundsätzlich auf einige Dinge beim Kauf achten. Welchen Preis man bereit ist zu zahlen oder welcher Duft die Creme etc. haben soll, ist dabei ganz persönlichen Präferenzen überlassen.

Wichtig ist, dass es sich bei den Pflegeprodukten um ein natürliches handelt, sprich ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe für die Herstellung des Produktes verwendet werden. Produkte die Alkohol, Parabene und künstliche Zusatzstoffe enthalten sollten gemieden werden, da diese eine zusätzliche Belastung anstatt Pflege der Haut hervorrufen können. Dieser Tipp gilt speziell für Menschen mit einer sehr empfindlichen Haut.

Menschen die eine fettige Haut haben sollten auf ölhaltige Produkte verzichten, da ansonsten Pickel und Akne begünstigt werden können. Wer unter einer trockenen Haut leidet muss seine Priorität auf eine feuchtigkeitsspendende Wirkung der Creme legen.

Sofern man nicht weiß, welcher Hauttyp man ist, kann man dies auch mit einem Arzt klären. Der Arzt kann in diesem Zusammenhang auch auf die richtigen Pflegeprodukte hinweisen.

Letztendlich sollten Sie also auf einen gesunden Lebensstil achten, da Sie so Ihre Haut enorm positiv beeinflussen können. Ergänzend sollten Sie auf natürliche Pflegeprodukte setzen. Speziell nach Rasuren oder in der kalten Winterzeit benötigt die Haut besondere Pflege. Achten Sie ebenso im Sommer auf einen ausreichenden Schutz vor UV-Strahlung.

sponsored

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.