Vegan Sushi Bowl mit rii-jii.de* | Rezept

Gesund, schnell und gut zum Mitnehmen, das sind Ansprüche, die ich an mein Essen stelle. Da ich sehr viel Unterwegs bin und gerne meine Mahlzeiten dabei habe, muss ich mir ständig neue Dinge überlegen, damit es nicht zu langweilig wird. Reis habe ich schon immer gerne gegessen, da man ihn gut vorkochen kann und super einfach mitnehmen. Außerdem kann man Reis mit viel Kombinieren und er macht satt. Basmati Reis ist schon immer mein Favorit und wird am Liebsten bei mir zuhause gegessen. Deshalb freu ich mich sehr über die Kooperation mit www.rii-jii.de gefreut.

Freundlicherweise habe ich 5 kg Bio-Basmati-Reis zugeschickt bekommen. Der Reis kommt aus Indien, wird fair gehandelt und biologisch angebaut. Außerdem kommt er in einem Sack, welcher aus Papier ist, was ich super finde, da es deutlich besser als Plastik ist. Der Preis liegt bei 24,75€ was ich für 5 kg in Ordnung finde. So ein Sack hält sehr lange!

Basmati-Reis gehört für mich schon immer in die Asiatische Küche, deshalb zeige ich euch heute mein liebstes Rezept, was super schnell geht und auch gut zum Mitnehmen ist. Bowls sind total im Trend und ich kann dem Hype auch nicht ausweichen. Ich liebe Essen, was man schnell löffeln kann ohne großen Aufwand. 

Was ihr braucht: 

  • Reis, vorzugsweise Basmati-Reis
  • Karotten
  • Gurke
  • Tofu/Lachs oder anderer Fisch
  • Avocado
  • Zitronensaft
  • Sojasauce
  • ggf. Sesam & Chilli, je nach Geschmack

An sich ist das Rezept selbsterklärend. Ihr kocht den Reis in Wasser, bis dieser weich ist. Die Karotten und Gurke schneidet ihr in dünne Streifen, am Besten gelingt dies mit einem Sparschäler. Die Avocado würfeln. Den Tofu anbraten. In die Schüssel gebt ihr den Reis als Basis. Danach einfach eure Toppings darauf legen. Mit Zitronensaft und Sojasauce abschmecken und ggf. etwas Sesam darüber streuen. Fertig ist die Sushi Bowl. Am Abend vorher zubereitet, kann man diese super in die Arbeit oder Uni mitnehmen und hat ein gesundes Mittagessen.

 

Esst ihr gerne Bowls?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.