Nicecream – Banane & Himbeere VEGAN | Rezept

Sommer, Sonne und Eis sind wohl die drei schönsten Dinge, die es gibt. Leider bestehen die meisten Eissorten aus sehr viel Zucker und Milch. Viele Kalorien, die nicht satt machen und schon gar nicht helfen die Bikinifigur zu halten. Dank meines neuen Allzweckzerkleinerer kann ich mich nun an Nicecream wagen. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich um eine „nice“ Variante von Eis. Diese besteht, zu meist, aus gefrorenen Bananen als Basis. Diese Bananen kann man super auf Vorrat einfrieren und zu jeder Zeit Nicecream zubereiten. Egal, ob als Snack, zum Frühstück oder am Abend vorm TV, ich bin ein riesiger Fan von gesunder Eiscreme. Das Beste an Nicecream ist, dass man zu der Basis aus Bananen einfach alles dazugeben kann, was man mag. Gefrorene Früchte, frische Früchte, Joghurt oder Kakao, es sind keine Grenzen gesetzt. Dies gilt auch beim Topping. Obst, Müsli, trockene Früchte, Kokosflocken oder Kekse, alles ist möglich. 

Weiterlesen

[Rezept] vegan Pesto

Ein Rezept auf diesem Blog? Ja, ihr seht richtig. Keine Angst, das wird nicht Julia’s Koch Blog, aber im Moment versuche ich mich sehr gerne an Rezepten. Wenn alles gut läuft, werde ich in einem halben Jahr ausziehen, denn dann habe ich mein Praxissemester. Natürlich muss ich bis dahin mindestens 5-7 Rezepte beherrschen, um zu überleben. Vorzugsweise versuche ich gerade viele One-Pot Rezepte, außerdem stecke ich gefühlt alles in den Ofen und überbacke es mit Käse. In Italien habe ich meine Liebe zu Pesto entdeckt. Es schmeckt so unfassbar gut und ist nebenbei noch super einfach. Die liebe Lia hat auf ihrem YouTube Kanal ein super einfaches Rezept für veganes Pesto gezeigt. Ich konnte es nicht lassen und musste dies natürlich nachmachen. Denn passend zu meiner neuen Pesto Obsession wurde mir der Long Plus 3in1 Stabmixer* zur Verfügung gestellt. Ich liebe ihn sehr! Er bekommt alles klein. Gefrorenen Früchten und Nüsse sind kein Problem, was mich sehr überzeugt. Außerdem kommt das Schmuckstück mit drei Aufsätzen und zwei Gefäßen. Besonders positiv aufgefallen ist mir das einfache Reinigen. Da man alles super auseinander schrauben kann, wird sicher alles sauber und bleibt hygienisch. In naher Zukunft möchte ich euch noch ein Nicecream Rezept präsentieren. 

Weiterlesen

[Healthy Lifestyle] Fast gesunde Pizzabrötchen :)



Ich habe momentan wieder total Lust auf diesen Themenbereich auf meinem Blog, daher habe ich euch heute in meine Küche entführt und möchte euch eine kleine Snackidee vorstellen. Sie ist fast gesund und man kann sie je nach Lust und Laune immer wieder umwandeln. Ich mag solche Dinge sehr gerne als Mittagessen, wenn es schnell gehen muss. Es ist total einfach und wirklich kein Aufwand. 

Ihr braucht Toast Brötchen in Vollkorn, diese gibt es in fast jedem Laden sehr günstig. Ich empfehle noch Tomatenmark oder eben Tomatensoße, was euch lieber ist. Und nun könnt ihr frei drauf los belegen. Meine Brötchen wurden sehr klassisch mit Tunfisch und Zwiebeln, leider hatten wir kein Gemüse mehr. Wobei ich Paprika, Tomaten usw. auch empfehlen kann. Salz oder Oregano könnt ihr auch noch hinzugeben, habe ich aber gelassen :). Den Käse kann man auch gut durch vegane alternativen oder Schafskäse ersetzen :).

Ihr bestreicht zu erst die Brötchen mit etwas Tomatenmark, dann würzt ihr dieses am Besten auch gleich. Darauf kommt der Belag nach Wahl. Hier könnt ihr wirklich sehr kreativ sein. 


Die Brötchen habe ich dann für 15 Minuten bei ca. 100ºC in den Ofen gepackt, am besten bei Umluft. Aber das ist auch immer etwas Ofen- & Brötchenabhängig. 
Und schon könnt ihr sie essen, ich empfehle noch einen leichten Salat dazu. 

Entschuldigt bitte das nicht all zu gute Licht, nur momentan ist es eben schon um 15 Uhr dunkel und meine Softboxen möchte ich nicht durch das gesamte Haus trage :D.
Viel Spaß beim Nachbacken 🙂



Weiterlesen

[Healthy Lifestyle] Schulsnack – Wraps



Diese Woche war meine Ernährung nicht so der Hammer, ich war krank und hatte einfach keinen Nerv dafür. Diese Woche wird es aber wieder besser, ich habe nun eine Woche Faschingsferien. Endlich, Ferien hatte ich bitter nötig. Ich habe Schlafmangel und komm kaum aus dem Bett, unter der Woche schlafe ich meistens nur 5 Stunden, was eindeutig zu wenig ist. Aber was tut man doch nicht alles für seine Bildung :D. Heute zeige ich euch einen kleinen Snack, den ich gerne in die Schule nehme, wenn ich Mittags Unterricht habe. Es handelt sich um einfache Wraps, die jeder so füllen kann, wie er Lust und Laune hat. 

Ihr braucht: – Tortillas– Yoghurt, Quark..– Fleisch oder Käse– Gemüse nach Wahl

Das Rezept ist super einfach und wirklich jeder bekommt es hin! Zu erst bestreicht ihr euren Wrap mit einer Soße nach Wahl. Ich habe mich für Kräuterquark entschieden, wobei Senf oder Yoghurt auch gehen.

Nun alle Zutaten zerkleinern, anbraten usw. 

Alles in den Wrap packen, aufrollen und mit Zahnstochern befestigen. 

Guten Appetit! 🙂

Weiterlesen

[Healthy Lifestyle] Info & Salat Rezept



Ich möchte eine neue, aber keinen falls regelmäßige Serie starten. Sie wird „Healthy Lifestyle“ heißen und da durch möchte ich meine Erfahrungen durch die Ernährungsumstellung berichten. Außerdem euch motivieren und mich auch. Ich möchte zeigen, wie einfach es ist gesund zu essen. Mein Plan ist es euch Rezepte zu zeigen, kleine Snacks oder einfach Tips zum durchhalten. Ich möchte da durch auch erreichen, dass ich es schaffe regelmäßig Sport zu machen, denn das klappt nicht. Ich bin keine Ernährungsexpertin, beschäftige mich aber etwas mit dem Thema. Ich bin nicht Vegan oder Vegetarier. Versuche aber trotz Fleisch gesund zu essen. Und ich finde, das gelingt mir ziemlich gut. Ich hoffe, ich kann den einen oder anderen Motivieren. Ich habe schon tolle Ideen rund um das Thema Frühstück und Snacks für die Schule. Einige Sachen kann man auch vor kochen, ich denke, dass für fast jeden etwas dabei ist. Ich hoffe ihr findet die Serie cool. Ich möchte gleich mal mit meinem liebsten Salat zu Mittag starten. 🙂

Wenn ich Mittags um 14 Uhr aus der Schule komme, dann ist der Hunger meistens groß, aber wenn ich etwas großes esse, dann bin ich den ganzen Tag niedergeschlagen und erschöpft. Daher versuche ich 4 mal die Woche Salat zu Mittag zu essen. Ich merke einfach, dass es mir da durch viel besser gut und ich mich wohler fühle. Dieser Salat hier hält mich locker bis 19 Uhr satt. Was ich wirklich ziemlich gut finde ich erzähle euch nun einfach wie ich ihn mache, wobei das wirklich sehr einfach ist!

Ihr braucht:– Salat nach Wahl– Gemüse (Tomaten, Gurken…)– Hirtenkäse– Speck (bisschen auf den Fett Wert achten)– Salatkerne
Für das Dressing:– Naturyoghurt (ungesüßt)– Essig– Salz– Pfeffer– Kräuter

Ich glaube, dass jeder weiß wie man Salat macht, aber trotzdem noch mal das Rezept. Ihr nehmt den Salatkopf und wascht ihn, dann zerkleinert ihr ihn. Nun das restliche Gemüse waschen und zerkleinern, gebt alles zu dem Salat. Nun bratet ihr den Speck mit den Kernen an und gebt es über den Salat. Zum Schluss den Käse darüber bröseln. 
Das Dressing ist noch einfacher. Ihr schnappt euch Naturyoghurt, diesen in eine Schale geben. Die Menge ist abhängig von eurem Geschmack. Dazu gebt ihr Essig, Salz Pfeffer und die Kräuter. Wenn es zu ’scharf‘ ist, dann gebt einen Schuss Wasser dazu. Nun könnt ihr alles anrichten. 
Wie ihr seht ist es so schnell gemacht und sättigt trotzdem. 

Ich habe folgende Post Ideen, bitte schreibt mir in die Kommentare was euch interessiert!
– Ernährungsplan bzw. ein Tag mit mir – Schulsnacks– Frühstück-Tips um viel zu trinken – Salatvariationen 
weitere Ideen in die Kommentare!




Weiterlesen

[Rezept] Lebkuchen Cakepops OHNE Backen





Ich habe mich noch einmal an Cakepops getraut. Und siehe da, dieses mal sind sie was geworden. Sie schauen super aus und schmecken sehr gut. Es handelt sich um kinderleichte Lebkuchen Cakepops. Man muss nichts backen und kann es sehr schnell zubereiten. Normalerweise hat man alles was man braucht zur Weihnachtszeit zu Hause. 



Die Zutaten halten sich in Grenzen oder ?:)Zu erst habe ich die Lebkuchen zerbröselt und mit einem Mixer in ganz kleine Stückchen zermixt. Ich habe übrigens die Lebkuchen mit Schokoguss und Oblate verwendet. Ihr könnt aber auch gerne welche ohne Oblate benutzen, nur IMMER ohne Füllung. Du den Bröseln, bei mir waren es 100 g, habe ich einen Teelöffel Orangensaft gegeben, schmeckt mit Kirschsaft oder Kinderpunsch bestimmt auch super. Pro 100 g kommt einfach immer ein Esslöffel mehr in den Teig.Den Teig habe ich verknetet und kugeln daraus geformt, Vorsicht er ist sehr bröselig, daher alles gut und fest zusammen drücken. Wenn ihr Cakepops am Stil, so wie ich, machen möchtet, dann braucht ihr noch Stile aus Holz oder Schaschlik Spieße.  Die Spieße habe ich mit der Spitze zu erst in die flüssige Glasur und dann in den Cakepop gesteckt. Das habe ich dann alles erst mal fest werden lassen. Dann habe ich mit einem Löffel die Glasur auf die Kugel gemacht und mit Zuckerperlen verziert. 
Und fertig! 





Gutes Gelingen! 


Weiterlesen

[Rezept] Giotto Cupcakes

Heute möchte ich euch ein super einfaches und mega leckeres Rezept für Cupcakes zeigen. Ich habe sie an meinem Geburtstag gebacken und sie kamen sehr gut an. Schmecken super lecker und sind nicht zu süß. Gesund sind sie auch nicht, aber einer schadet schon nicht :).

Alle Zutaten für den Teig vermengen, am besten die Butter davor etwas schmelzen lassen. 
Mit einem Rührbesen oder einer Küchenmaschine alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
Nun könnt ihr den Teig so wie ich mit einem großen Löffel (:D) in die Muffin Förmchen füllen. Bei mir war es ein Blech mit 12 Förmchen und der Teig hat genau gepasst. Füllt in jede Form ungefähr gleich viel Teig.

Nun schiebt ihr die Muffins bei 175° ca. 20-25 Minuten in de Ofen, wenn ihr den Ofen vorheizt dann dauert es nicht ganz so lange. Um sicher zu gehen ob die Muffins wirklich gut sind, steche mit einem Holzstäbchen vorsichtig hinein, bleibt Teig hängen, brauchen sie noch ein paar Minuten, bleibt keiner hängen, dann sind sie fertig.
Nun nehmt die Muffins vorsichtig aus der Form und lasst sie gut abkühlen.
In diese Zeit könnt ihr das Frosting anrühren, dazu vermischt ihr alle angegebenen Mengen zu einer Masse und stellt diese in den Kühlschrank, nach ein oder zwei Stunden müssten die Muffins kalt sein und ihr könnt das Frosting verteilen. Leider geht das mit einem Spritzbeutel sehr schlecht, da die Masse zu grob ist, deshalb einfach einen Löffel verwenden. Auf jedes Topping noch ein Giotto.
Und fertig sind die Cupcakes. 🙂

Bei meinen Freundinnen sind sie super gut angekommen, auch wenn mir das Frosting persönlich nicht gefällt. Anstatt Frischkäse könnt ihr auch Quark nehmen, da viele keinen Frischkäse mögen.
Fals ihr die Cupcakes nach macht schickt mir bitte Bilder.
Weiterlesen

[Rezept] Mein Frühstück Shake :)

Wer mir via Facebook folgt, der weiß vielleicht, dass ich nun endlich einen Standmixer habe und da durch auch endlich tolle Smoothies und Milchshakes zaubern kann. In Zukunft möchte ich euch öfters an meinen Experimenten teil haben lassen. Diesen Shake trinke ich sehr gerne zum Frühstück, am liebsten gemischt mit Haferflocken. Diese habe ich einfach weg gelassen, da mein kleiner Bruder auch einen mochte, aber keine Haferflocken mag. 
Trinkt ihr auch gerne Shakes zum Frühstück?

Die Mengen Angaben mache ich immer nach Gefühl, ihr könnt auch das Obst nehmen was ihr am liebsten mögt. Meins war z.B. tiefgefroren, im Sommer werde ich aber eigenes Obst aus dem Garten nehmen. Statt der normalen Milch könnt ihr auch Soja Milch oder was ihr möchtet benutzen, der Joghurt ist auch kein muss. Macht einfach das was ihr wollt. ich wollte euch einfach eine kleine Inspiration geben. 
Ich möchte öfters Rezepte online stellen, da sie bei mir sehr einfach sind, weil ich in der Küche nicht so der Held bin :D.
Mit Cornflakes habe ich dekoriert, kann man sicher auch super gut rein mischen. 

Ich hoffe das kleine Rezept hat euch gefallen.
Wenn ihr es nach macht, dann schickt mir doch bitte ein Bild via Facebook, würde mich sehr freuen! 🙂

Weiterlesen