[How to?] Meine Augenbrauen Routine

Seit Jahren habe ich immer wieder etwas an meinen Augenbrauen auszusetzen, mal waren sie zu dünn, dann wieder zu dick oder zu unförmig, mir hat der Knick gefehlt und so weiter. Meine Augenbrauen Geschichte ist wirklich lang und recht grausam. Vor ca. 1,5 Jahren habe ich angefangen mich mehr für Augenbrauen zu interessieren, habe sie ausgemalt und gezupft. Nun bin ich endlich zufrieden mit allem und möchte euch meine kleine Routine vorstellen. Natürlich sind sie immer noch nicht perfekt und sicher keine Zwillinge, aber das müssen sie auch nicht.
Pinzetten Ebelin | Bürste MUA | Pinzette essence | Nagelschere no name
Alle 1-2 Wochen zupfe und schneide ich meine Brauen, dass kommt immer auf meine Lust und Laune an oder ob ich sie etwas wachsen lassen möchte. Um die richtige Form zu finden gibt es schon 10.000 Anleitungen, aber ich wollte euch noch die 10.001 liefern;). Ihr nehmt einen Pinsel oder einen Stift und legt diesen an den Rand des Nasenflügels senkrecht nach oben, dann wisst ihr, wo die Braue anfangen muss. Dann legt ihr den Pinsel an dem Nasenflügel und dem äußeren Augenwinkel vorbei, dort sollte das Ende liegen. Der Knick ist bei mir leider nicht ‚perfekt‘ ich bin der Meinung, dass jeder das selber entscheiden muss, wo dieser liegt. Man sagt aber, dass wenn man gerade aus schaut, der Knick direkt über der Pupille liegen sollte. 

Meine Routine startet mit dem Kürzen. Ich verwende ein Wimpernbürstchen und  kämme meine Brauen nach oben und schneide dann ab, was zu lange ist. Seid bitte vorsichtig und schneidet nicht zu viel ab. Danach zupfe ich alles weg, was außerhalb der Form wächst. Wichtig ist jedoch, dass man nur unter der Braue zupft und nicht darüber.

Augenbrauen Gel P2 eyebrow styling gel 010 „light“ | Lidschatten Artdeco 520 | Augenbrauenstift LCN by Daniela Katzenberger | Pinsel Rival de Loop Young 
Und nun geht es zum lustigen Teil, dem Anmalen! Mir macht es riesigen Spaß und ich freue mich am Morgen immer besonders auf diesen Schritt, da es so einen großen Untschied macht! Ich verwende entweder ein Puder oder einen Stift und dazu immer ein Brauengel zur Fixierung. In dieser Routine zeige ich auch wie ich mit dem Puder bzw. einem Lidschatten umgehe. Um die richtige Farbe zu finden, solltet ihr erst mal schauen, ob eure Haarfarbe eher warm oder doch kühl ist, also eine rot oder grau Stich. Bei den Meisten ist es doch der grau Stich, in den Drogerien findet man, zum Glück, mittlerweile viele Produkte mit kühlem Unterton. Bei blondinen sollte die farbe 1-2 Nuancen dunkler sein, bei dunklen Haare, eher 1-2 Nuancen heller, aber schaut einfach wie es euch gefällt.
Ich verwende im Moment einen Lidschatten von Artdeco, dieser ist matt, denn keiner möchte glitzernde Augenbrauen ;). Zum Auftrag verwende ich einen Eyeliner Pinsel von RDL. Als Alternative kann ich euch aber auch den von Ebelin empfehlen. 
Ich starte in der Mitte und fülle den Knick und den hinteren Teil aus, dann gehe ich mit der restlichen Farbe nach vorne, damit alles nicht zu hart wirkt, kämme ich es noch einmal durch. Als Fixierung kommt dann ein Gel darüber, meins ist eingefärbt, ihr könnt aber auch gerne ein durchsichtiges nehmen. 
Auf den Bildern erkennt man gut, was für einen Unterschied die Baruen machen. Sie geben dem Gesicht einen Rahmen und Definition. 

Highlighter essence I love Nude Eyeshadow 01 „Vanilla Sugar“ | Eyebrow Lifter Catrice „Hollywoods fabulous 40ties“ Limited Edition 
Zu guter letzt higlighte ich das ganze noch. Im Alltag greife ich gerne zu einem matten Vanille Ton, wenn ich feiern gehe, darf es aber auch gerne mal Schimmer sein. Als Grundierung verwende ich den Eyebrow Lifter von Catrice, darüber trage ich mit meinem Finger den Lidschatten auf.

Und fertig! Das dauert keine 3 Minuten und macht einen großen Unterschied:).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.