[Event] Pokemon Jagd Reutlingen Juli 2016

Heute geht es mal um ein etwas anderes Thema. Auch mich hat der Hype um Pokemon Go erwischt. Ich spiele nun schon seit ein paar Wochen das Spiel. Einige meiner Freunde ebenso und zusammen macht es natürlich noch mehr Spaß. Am 24. Juli haben wir zusammen an einer Pokemon Go Jagd in Reutlingen teilgenommen. Ich war sehr skeptisch dem Event gegenüber. Zuvor sind wir durch eine Facebook Veranstaltung darauf aufmerksam geworden. Das Event hatte dort 300 Zusagen, was eine Menge ist. Treffpunkt war um 13 Uhr auf dem Marktplatz. Daraufhin gab es eine Route, welche in der Gruppe abgelaufen werden sollte. 

Um 13.00 Uhr haben wir uns am Treffpunkt eingefunden. Anfangs waren es noch relativ wenige Menschen, aber nach 20 Minuten hatten sich über 100 Pokemon Spieler gefunden und die Jagd ging los. Die genaue Route habe ich nicht mehr im Kopf, aber wir haben sehr viele Pokestops abgeklappert. An jeder Haltestelle wurden Lockmodule gesetzt, so hatte man die Möglichkeit umheimlich viele Pokemons in kürzester Zeit zu fangen. 
Die gesamte Veranstaltung war lustig und sehr komisch zu gleich. Eine so große Gruppe, die alle das selbe Ziel haben und dabei wie verrückt auf das Handy schauen und sich gemeinsam über gefangene Pokemons freuen. Für Außenstehende muss es ein sehr merkwürdiger Anblick geboten haben. Man hatte das Gefühl, dass sich die Anzahl der Teilnehmer bei jedem neuen Haltepunkt vermehrt. 
Sehr cool fand ich, dass man viel von der Stadt sehen konnte. Ich kannte Reutlingen schon länger, aber viele Plätze waren neu für mich. Ich habe mich besonders in die Pomologie verliebt. Dort waren ganze vier Pokestops und die Gruppe saß, friedlich, auf der Wiese. Es lief Musik und es gab keinen Streit, was mich doch sehr verwundert hat, bei dieser Menschenmasse. In der Pomologie selber gab es die Möglichkeit Essen und Trinken zu kaufen, einfach klasse! Diese Platz kann ich jedem ans Herz legen, besonders im Sommer kann man dort super, mit Freunden, entspannen. Ich habe euch hier ein Video eingebunden, dort könnt ihr euch einen Blick über das gesamte Event verschaffen. Mich sieht man in fast jeder Szene, obwohl ich so klein bin :D. 

Leider wurde der Spaß, durch eine erschütternde Nachricht schnell zu Nichte gemacht. Wir saßen alle nett beisammen und hörten einige Polizeiautos. Zu erst haben wir uns nichts dabei gedacht. Nachdem es nicht weniger wurde mit den Sirenen, kam ein junger Mann zu den einzelnen Gruppen und verkündete, dass Amok-Alarm in der Innenstadt herrsche. Diese Verkündung löste keine Panik aus, was ich super fand, denn ich war in diesem Moment sehr ängstlich. Keiner hatte nähere Informationen, aber die Aussage passte gut zur immer mehr werdenden  Geräuschkulisse. Wir nahmen also rasch unsere Sachen, sammelten noch einen Freund ein und brachten uns in Sicherheit. Leider gab es zu diesem Zeitpunkt immer noch keine Informationen, weder online, noch offline. Da ich mit einem Amoklauf immer eine Schusswaffe in Verbindung bringe, wollte ich nur weg von der grünen Fläche, so sind wir in das nahegelegene Wohngebiet geflüchtet. Dort habe ich die Polizei angerufen und nachgefragt, was den los sei, diese meinten dann, dass wir sicher wären und der Täter schon gestellt. Wir haben uns daraufhin, mit mulmigem Gefühl im Magen, auf eine Wiese gesetzt und erst einmal realisiert, wie schnell so eine Nachricht alles zerstören kann. Durch die Nachrichten kamen immer mehr Informationen raus und wir wussten nun, dass ein junger Mann, mit einem großen Messer, einige Menschen angegriffen hatte. Leider mussten wir, um an unser Auto zu kommen, an dem Tatort vorbei, dort haben sich sehr viele Schaulustige gefunden, was ich schade fand, denn so ein Amoklauf sollte keine Attraktion sein. Mir sitzt die ganze Geschichte noch stark in den Knochen, denn ursprünglich war das Event auf 16.00 Uhr angesetzt. Wären wir zu diesem Zeitpunkt am Treffpunkt gewesen, dann hätten wir diese Tat direkt mitbekommen. Ich bin froh, dass ich alles aus großer Distanz miterlebt habe und nicht direkt vor Ort war. Dennoch bin ich sehr erschüttert darüber, was vorgefallen ist. 
Ich hoffe trotzdem, dass wir in Zukunft noch öfter an solchen Pokemon Jagden teilnehmen können, natürlich ohne solche unschönen Zwischenfällen. 
Ich habe einige Fotos an diesem Tag geschossen, diese möchte ich nun mit euch teilen. 
Ihr findet auf den Bildern Freunde von mir. Anna, Phil und Daniel, danke, dass ich so einen schönen Tag mit euch erleben durfte! Ich hoffe, dass wir bald wieder zusammen auf die Jagd gehen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.