Madeira Spots – Meine Top 5 Geheimtipps

Madeira Top 5 Spots
hallo

Im März bin ich mit meinem Freund zusammen auf die wundervolle, portugisische Insel Madeira geflogen. Es war Liebe auf den ersten Blick, sowohl bei mir, als auch bei ihm. Die Blumeninsel ist ein Traum. Besonders die Natur und die Menschen haben es mir angetan. Heute möchte ich euch meine Top 5 Spots aus meiner Reise vorstellen. Natürlich hat die Insel noch so viel mehr zu bieten, aber über typischen Aktivitäten, wie zum Beispiel die Seilbahn, liest man in jedem Reiseführer, deshalb möchte ich euch eher Geheimtipps vorstellen.

Madeira liegt im Antlatik, vor der Nordwestküste Afrikas. Es handelt sich um eine Vulkaninsel. Das Besondere sind wohl die hohen Berge, die Vielvalt in der Natur und das milde Klima. Mich persönlich hat die Insel auf den ersten Blick sehr an Hawaii erinnert. Madeira ist im Übrigen relativ klein, mit einer Länge von ca. 60 Kilometern und einer Breite von nur 22 Kilometern. Der höchste Punkt den Insel ist 1800 m hoch. Von Stuttgart aus dauerte der Flug mit Condor vier Stunden. Ich kann euch die Condor Direktflüge sehr empfehlen. Condor fliegt einmal wöchentlich von diversen, deutschen Städten aus nach Madeira. Mit einem Preis von 100-200€ pro Flug finde ich dies auch erschwinglich. Wer früher bucht, spart natürlich. Für mich war es mit unter einer der schönsten Urlaube und dies wird sicher nicht dern letzte Blogpost zu der Insel Madeira sein, aber nun kommen wir zu meinen Top 5 Spots.

Madeira Spot #1 Konditorei Sésamo

When food is life – mit diesem Motto kann man den Urlaub auf Madeira gut beschreiben. Ich esse einfach so gerne Süßes und Snacks. Nur 5 Minuten von unserem Airbnb entfernt war die Konditorei Sésamo zu finden. Egal zu welcher Uhrzeit, die Schlange dort war immer lang und man musste sich eine Nummer ziehen und warten, bis diese aufgerufen wurde. Sehr lustig, wie ich finde. Die Auswahl an Kuchen, süßen Stückchen und anderen Deserts ist groß und wechselt täglich. Außerdem gibt es dort wundervolle Motivtorten, mit einem Kilopreis von 14-15€. Ja ihr lest richtig, den Großteil der Produkte dort wird nach dem Gewicht bezahlt. Sowas kannte ich so noch gar nicht. Auch das Brot und die Brötchen sind zu empfehlen. Für einen super geringen Preis bekommt man eine gute Quaität und leckeres Essen. Es lohnt sich auch für die typischen potugisischen Puddingtörtchen, die Pastéis de Nata und einen Espresso vorbeizuschauen. Die Konditorei hat, meines Wissens nach, drei Standorte in Funchal. Ich habe euch die Adresse rausgesucht, bei der wir immer waren.

Padaria Sésamo

Estr. da Boa Nova 10

Portugal

9060-036 Funchal

Madeira Spot #2 Cabo Girão

Cabo Girão zählt wohlt noch am ehesten zu den typischen Touristenzielen auf der Insel Madeira. Durch Zufall sind wir auf die Aussichtsplattform gestoßen. Das Besondere hierbei ist, dass es sich um die höchste Steilkilippe innerhalb der EU handelt. Die Aussichtsplattform ist kostenlos und bietet einen Boden aus Glas, sehr beeindruckend! Mit einer Höhe von über 500 m hat man eine grandiose Aussicht über Câmara de Lobos und Funchal. Die Hinfahrt ist auch ohne Mietauto super einfach. In Câmara de Lobos kann man den Green Train nehmen. Für nur 7,50€ bekommt man die Hin- und Rückfahrt zur Steilklippen, inklusive Rundfahrt durch das Hinterland. Die Tickets haben wir ganz einfach vor Ort gekauft. Die Fahrt ist sehr abenteuerlich und wacklig, aber man wird mit einer grandiosen Aussicht belohnt.

Green Train

Rua Carreira 29

Camara de Lobos

Madeira 9300-039

Portugal

Cape Girão

Câmara de Lobos

Portugal

Madeira Spot #3 Porto Moniz & Seixal

Porto Moniz und Seixal nehme ich als einen Punkt auf, auch wenn es zwei Ortschaften sind. Im Rahmen einen Jeeptour durch den Nordwesten der Insel haben wir diese beiden Orte besucht. Sowohl Seixal, als auch Porto Moniz haben sogenannte Lavapools, das sind natürliche Swimmingpools. Diese sind super schön anzusehen und laden zum reinspringen ein. Der Atlantik ist bei Madeira großteils eher ungeeignet zum Baden, daher bieten sich diese Pools gut an. Die Pools in Seixal sind eher naturbelassener, als die in Porto Moniz. Mir haben beide Orte sehr gut gefallen. Fernab von Funchal und den Menschenmengen ein super Platz zum Entspannen. Allgemein die nördliche Seite der Insel hat viel zu bieten. Ich werde sicher noch einmal zurück kommen!

Natural Swimming Pools Porto Moniz

R. dos Alfarrobeiras 4

Porto Moniz

Portugal

Seixal Natural Pools

R. do Porto da Laje

Seixal

Portugal

Madeira Spot #4 Miradouro do Curral dos Romeiros

Durch einen großen Zufall und das Versagen von Google Maps sind mein Freund und ich auf diesen Aussichtspunkt über Funchal gestoßen. Ursprünglich waren wir auf der Suche nach einem Wanderweg, den wir bis heute nicht gefunden haben. Miradouro do Curral dos Romeiros ist einfach mit dem Bus zu erreichen und bietet eine ganz wunderbare Aussicht über Funchal. Dort oben kann man die Ruhe genießen, den Sonnenuntergang betrachten und einfach die Seele baumeln lassen. Das Aufkommen an Touristen würde ich als sehr gering einschätzen, da keiner der Sightseeing Busse dort entlang fährt. Ein absoluter Geheimtipp, welcher den Geldbeutel schont und sehr beeindruckend ist.

Miradouro do Curral dos Romeiros

Caminho dos Pretos

Portugal

Madeira Spot #5 Restaurante Santa Maria Funchal

Ein Food Spot ist natürlich nicht genug, deshalb möchte ich euch noch mein liebstes Restaurant vorstellen. Man muss dazu sagen, dass ich bis auf eine Ausnahme überall sehr preiswert und lecker gegessen habe. Die Portugisen sind alle samt super freundlich, sprechen sehr gut Englisch und es macht einfach großen Spaß essen zu gehen. Preislich kommt man deutlich günstiger weg, als in Deutschland. Das Restaurante Santa Maria habe ich ganz zufällig über Google Maps gefunden. Mein Freund wollte unbedingt den typischen Fleischspieß auf der Insel probieren und ich hatte Lust auf Sushi, komische Kombination, aber dort wurden wir fündig. Das Lokal würde ich eher in der gehobeneren Preisklasse einordnen und in Deutschland würde ich dort nie essen gehen, da es sicher mein Budget sprengen würde. Auf Madeira hingegen kommt man mit einer Vorspeise, einer großen Portion Sushi, einer Portion aufgespießtem Steak mit Beilagen, einem Espresso und einer Flasche Wasser mit knapp 40€ weg. Nicht schlecht oder? Das Sushi war wirklich unfassbar gut. Die Zubereitung konnte man beobachten, was mir immer gut gefällt. Außerdem waren die Toiletten super sauber, muss auch gesagt werden. Absolute Empfehlung für alle die auf gutes Sushi oder leckeres Fleisch stehen.

Restaurante Santa Maria Funchal

Rua de Santa Maria 143A

9060-291 Funchal

Portugal

Wart ihr schon einmal auf Madeira? Was sind eure liebsten Spots auf der Insel?

eure Julia

4 Kommentare

  1. Wow, die Bilder sind ja super! Ich will da auch direkt hin, ich liebe die Sonne und das Meer. Ich glaube ich muss mir die Orte mal merken.

    LIebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.